Ereignisse der vergangenen Monaten im Chathura-Kinderheim

 

Hinweis: die Bilder lassen sich durch Anklicken vergrößern !

 

Liebe Freunde,

 

die Gründe, warum uns Kinder zur Betreuung übergeben werden, sind vielfältig und doch ähneln sie sich oft sehr. Besonders familiäre Probleme veranlassen die Behörden, den Eltern ihre Kinder wegzunehmen. Wenn ein Elternteil verstorben ist und Vater oder Mutter allein die Versorgung nicht aufrecht erhalten können, sind wir gefragt. Häufig sind es auch unverheirate, alleinerziehende Mütter, die zusammen mit den Kindern keine Chance sehen, einen Ehemann zu finden. Leider spielt auch häusliche Gewalt eine Rolle, bedingt durch Arbeitslosigkeit, Alkohol- oder Drogenmissbrauch, die sich in physischen oder sexuellen Misshandlungen äußert. 

Jeden Sonntag-Vormittag haben Angehörige unserer Mädchen die Möglichkeit zu einem Besuch. Zu unserem Bedauern nutzen dies nur sehr wenige Verwandte und viele Kinder warten vergeblich auf ein Wiedersehen oder ein Telefongespräch. Unser Betreuerteam versucht den familiären Kontakt zu fördern, was leider nicht immer gelingt. Manchmal könnte man denken ... aus den Augen aus dem Sinn.

Wenn in Sri Lanka minderjährige Mädchen eine Liebesbeziehung beginnen und dies den Behörden bekannt wird, müssen die Eltern damit rechnen, dass ihnen die Erziehungsberechtigung zeitweise entzogen wird und die Mädchen in ein Kinderheim kommen. 

Manche Verwandte stellen Anträge, um ihre Kinder zurück zubekommen. Die Behörden prüfen dann die Familiensituation erneut und manchmal kann es sein, dass die Kinder wieder heim dürfen.

Auch im Juni durfte eines unserer Mädchen zu seiner Familie zurück. Dafür sind dann im Juli drei neue Mädchen zu uns gekommen.

im Juli 2019 kamen drei neue Mädchen ins Chathura-Kinderheim

Ich denke Sie verstehen, dass wir nicht die einzelnen Probleme unserer Kinder veröffentlichen, um deren Privatsphäre zu schützen.

Allen unseren Mädchen geben wir im Chathura-Kinderheim eine Zeit lang ein neues Zuhause. Bei uns sollen sie zur Ruhe kommen und die familiären Probleme, die ihre Entwicklung belasten, vergessen. 

 

 

Der Alltag im Chathura-Kinderheim wechselt zwischen Schule, Hausaufgaben und Spielen. Derzeit betreuen wir Kinder von der 2. bis zur 11. Schulklasse. Diese unterschiedlichen Anforderungen sind manchmal nicht einfach für unsere Betreuerinnen zu bewältigen.

 

Im Juni durften sich unsere Mädchen wieder über viele Geschenke freuen, die Fam. Heidinger bei einem Besuch mitgebracht hat. Herzlichen Dank dafür!!

Besuch von Fam. Heidinger im Chathura-Kinderheim Besuch von Fam. Heidinger im Chathura-Kinderheim

Bis zu den Schulferien im August geht es jeden Morgen um 7 Uhr mit dem Bus zur Schule.

die Mädchen vom Chathura-Kinderheim, frühmorgens auf dem Weg zur Schuledie Mädchen vom Chathura-Kinderheim, frühmorgens auf dem Weg zur Schulesonntags gehen die Mädchen des Chathura-Kinderheims zur Tempelschule

Nach dem Mittagessen werden die Hausaufgaben gemacht und derzeit für Tanzwettbewerbe fleißig geübt.

Hausaufgaben am Nachmittag im Chathura-Kinderheim Hausaufgaben am Nachmittag im Chathura-Kinderheimden Kleinen im Chathura-Kinderheim üben für einen TanzwettbewerbNisansala im Chathura-Kinderheim übt für einen Tanzwettbewerb.Nisansala im Chathura-Kinderheim übt für einen Tanzwettbewerb.Nisansala im Chathura-Kinderheim übt für einen Tanzwettbewerb.

Danach freuen sich alle Kinder aufs Spielen.

Fröhliches Spielen am Nachmittag im Chathura-Kinderheim Fröhliches Spielen am Nachmittag im Chathura-KinderheimDinesha macht das Keyboard-Spielen richtig SpaßDinesha macht das Keyboard-Spielen richtig Spaßauch Nisansala ist mit Begeisterung dabeiHausaufgaben am Nachmittag im Chathura-Kinderheim

Von Zeit zu Zeit kommen Psychologen ins Chathura-Kinderheim. In persönlichen Gesprächen mit den einzelnen Mädchen versuchen sie deren Probleme zu verstehen, um ihnen zu helfen.

Besuch von Psychologen im Chathura-KinderheimBesuch von Psychologen im Chathura-Kinderheim

Das Childcare Services Department, Southern Province Galle hat uns fünf Metallschränke geschenkt, in denen die Schulsachen unserer Mädchen geordnet Platz finden. Herzlichen Dank dafür!

fünf neue Schränke vom Childcare Department Galle für das Chathura-Kinderheim fünf neue Schränke vom Childcare Department Galle für das Chathura-Kinderheim

Der örtliche Schreiner streicht alle Holzfenster mit einer Holzschutzlasur, um sie gegen Witterungseinflüsse zu schützen. 

die Holzfenster am Chathura-Kinderheim werden mit einer Holzschutzlasur gestrichen. die Holzfenster am Chathura-Kinderheim werden mit einer Holzschutzlasur gestrichen. Unsere Mädchen brauchten dringend neue Schuhe, da die alten neue Schuhe für die Mädchen im ChathuraKinderheimSchuhe ziemlich ruiniert waren. Unsere Heimmutter hat gleich den Bedarf für ein Jahr eingekauft. Die Mädchen freuen sich und suchen gleich die passenden Schuhe für sich aus. Ca. 200 Euro haben wir dafür bezahlt. Über Spenden für Schuhe freuen wir uns sehr. 

 

 

Anfang September sind die Schulferien vorbei und die Schule hat wieder begonnen. Ab September hat sich auch die Farbe der Krawatten und Haarbänder der örtlichen Schule von grün in schwarz geändert. Dazu passen die neuen schwarzen Schultaschen perfekt.

Gleich drei unserer Mädchen wurden zu Präfektinnen gewählt. Dies ist eine Auszeichnung für besonders vorbildliches Verhalten von Schülerinnen. Präfekte sind im srilankischen Schulsystem Vermittler zwischen Schülern und Lehrern. Zu erkennen sind sie an der langärmeligen Schuluniform.

unsere Savindi ist jetzt Präfekt in der Schule in Mabotuwanaunsere Nisansala ist jetzt Präfekt in der Schule in Mabotuwanaunsere Mali ist jetzt Präfekt in der Schule in Mabotuwanaab September 2019 schwarze Krawatten und schwarze Haarbänder zu den Schuluniformen unserer Mädchen der erste Schultag für unsere Thatharani Schulbeginn am 2.9.2019 für die Mädchen im Chathura-KinderheimSchulbeginn am 2.9.2019 für die Mädchen im Chathura-KinderheimSchulbeginn am 2.9.2019 für die Mädchen im Chathura-KinderheimSchulbeginn am 2.9.2019 für die Mädchen im Chathura-Kinderheim 

 

 Thatharani-Samindi lebt seit Ende Juli im Chathura-Kinderheim

Falls Sie uns mit einer Kinderpatenschaft unterstützen möchten: 

für unsere Thatharani - Samindi (15) suchen wir noch Paten, die sie ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten. 

 

Trotz aller Schwierigkeiten und Herausforderungen freuen wir uns immer wieder darüber, wie toll sich unsere Mädchen entwickeln.

 

Nur mit Ihrer kontinuierlichen Unterstützung konnten wir dies verwirklichen.

 

 

 

Herzlichen Dank und viele Grüße

 

 

Ihre  Anneliese Woll

 

Kinderhilfsprojekt Galle - Sri Lanka e.V.

 

 

Berliner Ring 78a

66955 Pirmasens

 

Tel.: 06331 - 1441205

 

Email: kinderhilfsprojekt_galle@t-online.de

 

Internet: www.kinderhilfsprojekt-galle-srilanka.de